ÖSZ auf Facebook  
   
 
 
 
#
 
 
 
 
   
   
 
Bildungsstandards Englisch
 
Kompetenzorientierung
 
Europäisches Sprachenportfolio
 
Bildungssprache Deutsch in allen Gegenständen
 
Umgang mit Mehrsprachigkeit
 
Sprachliche Bildung für alle Lehrenden
 
Sprachenlernen in inklusiven Settings
 
#Deutsch FAIRnetzt
   
Sprachsensibler Unterricht
Bildungssprache Deutsch in allen Gegenständen

Schüler/innen müssen in allen Gegenständen lernen, zwischen ihrer Alltagssprache und der akademisch geprägten Bildungssprache des Schulunterrichts zu unterscheiden. Sie erwerben Bildungssprache kontinuierlich, damit sie fachlich und sprachlich angemessen z. B. ein Versuchsprotokoll schreiben, eine Textaufgabe lösen, ein Referat halten oder eine Grafik erklären können. Was sie dazu brauchen, sind sprachsensible Lehrer/innen in allen Gegenständen.

Das ÖSZ bietet  viele Materialien für die Praxis für alle Schularten und unterstützt Pädagogische Hochschulen und Bildungsdirektionen bei der Umsetzung dieses übergreifenden Themas.

   

Auf der Plattform sprachsensiblerunterricht.at finden Sie alle Materialien des ÖSZ zum Thema: Unterrichtsbeispiele für alle Schularten und unterschiedliche Gegenstände, Video Lectures, Praxishefte, einen Referent/innenpool, Hinweise auf Veranstaltungen und Produkte von anderen Bildungseinrichtungen, Beispiele Guter Praxis von Schulen / Hochschulen und Vieles mehr.

   

Zwei Video Lectures zum Thema Sprachsensibel Fachgespräche führen - das Aktuellste Produkt des ÖSZ zum Thema - produziert mit Bildungs-TV der Education Group OÖ

Was damit gemeint ist, finden sie >> hier

Was das Anspruchsvollste im Lehrberuf ist?
Josef Leisen: Die Moderation – sie ist situativ, spontan, flüchtig, persönlich und erfolgt im Hier und Jetzt.

   

ÖSZ-Konferenz 2018 – und viele kamen

Der Sprachsensible Unterricht hat bundesweit an Bekanntheit gewonnen, muss jedoch noch stärker in die einzelnen Unterrichtsgegenstände gelangen. Dies war eine der Erkenntnisse aus der bundesweiten Konferenz des ÖSZ, die mehr als 130 Personen aus Schule, Hochschule, Universität, Schulaufsicht und Praxis im Winter 2018 besuchten.

Dazu braucht es jedoch Professionalisierungsangebote sowohl für die Ausbildner/innen als auch regionale Fortbildungsangebote für Schulen: Keine „Fast Food SCHILFS“, sondern nachhaltige, stark praxisbezogene regionale Schulentwicklungs- und Fortbildungskonzepte, denen langfristig Raum gegeben wird.

Josef Zollneritsch, Bildungsdirektion Steiermark:
Das Thema Bildungssprache ist in einer sehr umfänglichen, systemischen und vernetzten Form ständig am Köcheln zu halten. Alle, die im pädagogischen Dienst stehen, sind dafür verantwortlich, besonders die Schulleitungen. Wie wir mit der sprachlichen und kulturellen Diversität umgehen, bestimmt das Klima in unserer Gesellschaft.

>> Videos aller Interviews, Plenarreferate und Podien

 

 

   

PUMA- Produktiver Umgang mit Mehrsprachigkeit im Alltag von Kindern

Ebenfalls für den Schuleingang: Die PUMA-Faltplakate des ÖSZ >> www.oesz.at/puma

   
Kontakt: Sprachsensibler Unterricht und Deutsch als Bildungssprache: Dr. Carla Carnevale | carnevale@oesz.at; PUMA: Mag. Karin Weitzer | weitzer@oesz.at;