ÖSZ auf Facebook  
   
 
 
 
 
 
   
     
   
 
ÖSKO
 
Nationale Bildungsarbeit
 
Nationale Kooperationen
 
Minderheitenschulwesen
 
Internationales/Sprachen in Europa
 
Europäische Institutionen
 
Projekte und Aktivitäten
 
Internationale Kooperationen
   
Minderheitenschulwesen
Zukunftskonferenz zum österreichischen Minderheitenschulwesen

Am 22. Oktober 2015 fand auf Einladung des LSR für Burgenland und des BMBF in Eisenstadt die dritte Zukunftskonferenz zum österreichischen Minderheitenschulwesen statt. Im Mittelpunkt stand das Thema „Durchgängige sprachliche Bildung“ aus dem Blickwinkel des Minderheitenschulwesens. Mit der Veranstaltung wurde der einjährige Strategieentwicklungsprozess zum Aufbau einer Kommunikationsstruktur für das Minderheitenschulwesen offiziell abgeschlossen.

Das Schwerpunktthema „Durchgängige sprachliche Bildung“ wurde aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet und mit der Community diskutiert.
Die Teilnehmer/innen tauschten sich zu eigenen Entwicklungen und Themen aus und erhielten auch Informationen über aktuelle Entwicklungen des BMBF (Gerhild Trummer, „Netzwerkschulen“), der Schulaufsicht (Sabine Sandrieser und Karin Vukman-Artner, „Regionale Europäische Sprachenportfolios und Kompetenzbeschreibungen für die Minderheitensprachen“) und des ÖSZ (Elisabeth Schlocker, „PUMA – Produktiver Umgang mit Mehrsprachigkeit im Alltag von Kindern“).
Künftig wird sich die Community aus dem Minderheitenschulwesen ein Mal pro Jahr zu einer bundesländerübergreifenden Konferenz (Forum Minderheitenschulwesen) treffen.

Foto zur Zukunftskonferenz zum österreichischen Minderheitenschulwesen

v.l.n.r.: Livia Pathy (FI für Ungarisch, LSR für Burgenland) Jan Sisko (BMBF, Stabsstelle für das Minderheitenschulwesen) Gerhild Trummer (BMBF, Abt. I/1) Michael Vrbinc (FI für mittlere und höhere Schulen im Minderheitenschulwesen, LSR für Kärnten) Sabine Sandrieser (LSI für das zweisprachige Schulwesen, LSR für Kärnten) Josef Zitz (Amtsf.Präs. des LSR für Burgenland) Karin Vukman-Artner (FI für Kroatisch, LSR für Burgenland) Sandra Steiner (LSR für Burgenland, Amtsdirektion) Muriel Warga-Fallenböck (BMBF, Abteilung I/5) Kornelia Berlakovich (Kindergarteninspektion, Amt der Bgld. LR)
© PH Burgenland    
Studienbesuch des ÖSZ und BMBF am 11. Juni 2015

Den Auftakt bildete das Gespräch am LSR für Burgenland mit dem AfP Mag. Heinz Josef Zitz und der Amtsdirektorin Mag. Sandra Steiner. Zweite Station war die PH Burgenland und hier konnten wir uns fachlich mit Herrn Rektor Dr. Walter Degendorfer, Frau Vizerektorin Mag. Inge Strobl-Zuchtriegl und Dr. Johann Pehofer, Leiter des Kompetenzzentrums für Forschung und Entwicklung, austauschen.
Die ersten Schulbesuche führten uns ins mittlere Burgenland nach Großwarasdorf an die Volksschule  und die benachbarte Neue Mittelschule. Beide Schulen gestalten ihren Unterricht zweisprachig (Deutsch-Kroatisch) und beeindruckten durch Qualität und Herzlichkeit.
Die letzte Station führte uns in das Südburgenland – nach Oberwart. Hier konnten wir einen sehr informativen Einblick in die Arbeit am Zweisprachigen Bundesgymnasium Oberwart (Deutsch/Kroatisch und Deutsch/Ungarisch) erhalten und uns mit  Herrn Direktor Mag. Martin Zsivkovits und seinem Team zu fachlichen Fragen austauschen.

Foto vom Besuch an der VS Großwarasdorf, (© VS Großwarasdorf)

Foto vom Besuch an der NMS Großwarasdorf, v.l.n.r.: Dir. Mag. Elvira Heisinger, Bürgermeister Rudolf Berlakovich, Dr. Alexandra Wojnesitz, Mag. Jan Sisko, PSI Mag. Karin Vukman-Artner, Mag. Elisabeth Schlocker (© NMS Großwarasdorf)

Foto vom Besuch des zweisprachigen Gymnasiums Oberwart v.l.n.r.: Direktor Mag. Martin Zsifkovits, Dr. Alexandra Wojnesitz, Mag. Elisabeth Schlocker, Mag. Jan Sisko, PSI Mag. Karin Vukman-Artner (© LSR für Burgenland)

v.l.n.r.: PSI Mag. Karin Vukman-Artner, Mag. Elisabeth Schlocker, Dr. Alexandra Wojnesitz, Dr. Johann Pehofer, Vizerektorin Mag. Inge Strobl-Zuchtriegl, Rektor Dr. Walter Degendorfer, Mag. Jan Sisko

 
© PH Burgenland    
Zukunftskonferenz zum österreichischen Minderheitenschulwesen

Am 11. Mai 2015 fand am LSR für Kärnten auf Einladung des BMBF die zweite Zukunftskonferenz zum österreichischen Minderheitenschulwesen statt. Im Mittelpunkt stand das Thema der „Neuen Reife- und Diplomprüfung“ aus dem Blickwinkel des Minderheitenschulwesens. Gemeinsam wurde auch am Aufbau einer Kommunikationsstruktur für das Minderheitenschulwesen weiter gearbeitet.
Die Veranstaltung war die zweite von insgesamt drei Veranstaltungen im Jahr 2015, die vom Bundesministerium für Bildung und Frauen durchgeführt werden. Das ÖSZ unterstützt und begleitet diesen Prozess.
Die dritte Zukunftskonferenz findet im Oktober im Burgenland statt und wird sich dem Thema „Zusammenarbeit und Kommunikation im Minderheitenschulwesen“ widmen und das inhaltliche Thema „Durchgängige sprachliche Bildung“ in den Blick nehmen.

v.l.n.r.: Rudolf Altersberger (Amtsf.Präs. des LSR für Kärnten) Livia Pathy (FI für Ungarisch, LSR für Burgenland) Karin Vukman-Artner (FI für Kroatisch, LSR für Burgenland) Sabine Sandrieser (LSI für das zweisprachige Schulwesen, LSR für Kärnten) Kurt Nekula (Sektionschef, Sektion I, BMBF) Michael Vrbinc (FI für mittlere und höhere Schulen im Minderheitenschulwesen, LSR für Kärnten)
© LSR für Kärnten    
Kontakt: office@oesz.at