zur Übersicht

Teaching English with the new curriculum

Caroline Jäckl, selbst Mitglied der Arbeitsgruppe zur Erstellung des neuen Lehrplans, gab Einblicke in die Entwicklungsgeschichte des neuen Lehrplans und zeigte, welche wesentlichen Neuerungen auf die Lehrpersonen in den nächsten Jahren zukommen. Der neue Lehrplan baut auf dem Kompetenzmodell des GERS auf und legt als zu erreichendes Niveau am Ende der Primarstufe A1 bzw. pre-A1 fest. Des Weiteren wird Englisch in der Grundstufe 2 zum Pflichtfach. Wie die Expertin betonte, wird es in Zukunft daher noch wichtiger sein, Englisch in alle Fächer zu integrieren und verstärkt fächerübergreifend zu denken.

Diesem Anspruch wurde dann auch schon in den anschließenden Workshops nachgegangen. Sie widmeten sich schwerpunktmäßig dem CLIL-Unterricht, Differenzierungsmöglichkeiten im Englisch-Unterricht und Methoden eines kompetenzorientierten Englisch-Unterrichts.